Unsinn und Verstand

… was auch immer

Windig

Heulend um Häuser
rauschende Winde wirbeln
Haare zu Berge

Flugzeugspuren

Himmel zerschnitten
mit kreideweißen Strichen
Vögel aus Metall

Kopfzerbrechen

Die Gedanken
in Windungen des Gehirns
Den Kopf zerbrochen

Anflug von Frühling

Sachte weht der Wind
einer der ersten Morgen
unbeschwert und mild

Halbwegs

Vager Mond
erscheint umnebelt
sichelig

Das innere Ich

Fernab von allem
irgendwo im Nirgendwo
Neben mir stehend

Ausbeute

Dem Kopf entfliehen
abschweifende Gedanken
Jagen und Sammeln

Sanfter Morgen

Schlaf bis 8
Baumwipfel winken
Wind erwacht

Sakura No Hana

Ihr blasses Gesicht
erblüht zu rosa Schönheit
Kirschblütenanmut

Lächeln erwidert

Sein breites Grinsen
bis über beide Ohren
Frech, dreist und dreckig